Leben auf Gran Canaria

Leben und arbeiten als Auswandererin auf Gran Canaria

Wir haben ja so einiges mitgebracht aus Deutschland. Wie zum Beispiel den schon erwähnten Grill, den wir erst gestern zusammengebaut haben (und der auch schon eingeweiht wurde, nur noch nicht mit Pizza. Wobei im Container auch ein Pizzastein war.

Was so im Container war …

Vorräte aus Deutschland

Aber der Container war nicht ganz voll 🙂 Wirklich nicht.

Auch ein paar Lebensmittel. Zum Teil Dinge, die es hier eben gar nicht gibt (mein Lieblingsmüsli, das wohl dann im April leer sein dürfte, aber dann gibt es eben Haferflocken, die gibt es auch auf Gran Canaria). Oder, die sehr teuer sind (und von denen ich nicht wußte, dass es sie doch gibt) wie zum Beispiel Leinöl, das ich gerne in meinen Karottensaft mache. Ich habe das beim Hiperdino in San Fernando zwar entdecken können und werde es dann sicherlich auch kaufen, aber ich bin schon froh, dass ich noch ein paar Vorräte aus Deutschland habe. Denn das Leinöl dort ist schon recht hochpreisig.
Was ich auch mitgebracht habe war Apfelmus. Ich weiß, könnte man auch selbst machen. Aber wenn ich Kartoffelpuffer mache bin ich schon völlig fertig, da kann ich nicht noch Apfelmus kochen. Und in Deutschland beim Edeka gibt es so kleine Packungen.

Grillpavillon liegt leider noch im Geschäft 🙁

Allerdings haben wir auch das eine oder andere vergessen noch zu besorgen. Leider. Ich hätte zum Beispiel eigentlich gerne noch einen Grillpavillon mitgebracht. Gerade im Winter nieselt es doch gerne gerade Abends mal und da wäre so ein Grillunterstand natürlich toll gewesen. Denn der Grillpavillon hätte die paar Regentropfen natürlich bestens fernhalten können. Mir tät es ja der für knapp etwas über 100 Euro. Aber ok. So haben wir jetzt schon einmal gegrillt und sind doch tatsächlich leicht nass geworden. Zum Essen und feiern brauchen wir den Grillpavillon ja nicht, denn unsere Einfahrt hier in dem Haus ist komplett überdacht und windgeschützt.

Achja und im Sommer wäre der Pavillon natürlich extrem toll gewesen. Denn wenn wir dann schon um 19 Uhr abends grillen, dann brennt natürlich die Sonne so richtig auf unsere Terrasse. Aber ok, das haben wir verpasst oder vergessen. Wir werden dann mal im Sommer einen Ausflug zum Leroy Merlin machen, da gibt es sicherlich auch so was. Wäre aber natürlich schon praktischer gewesen, es gleich im Container zu haben. So müssen wir wieder gucken, wie wir das ganze Teil dann aus dem Norden hier zu uns transportieren. Aber da wird uns schon was einfallen.

Ansonsten habe ich auch Kleinkram vergessen oder mich beim Einkaufen verkalkuliert. Oder ich habe gedacht, hier würde es meine Lieblingszahnpasta geben (seit meiner Bestrahlung bin ich da sehr wählerisch). Meridol gibts hier aber nicht. Aber ich bin ja im März das nächste Mal in Deutschland, da kann ich mir ja ein paar Tuben mitbringen. Wiegt ja nicht so viel. Einen Grillunterstand werde ich aber wohl nicht in den Koffer reinbringen.


Leave a Reply

Bei WordPress | Copyright © Leben auf Gran Canaria | Impressum