Leben auf Gran Canaria

Leben und arbeiten als Auswandererin auf Gran Canaria

Trockenzeit auf Gran Canaria

März 17th, 2012

Uns war es zu kalt im Januar und Februar auf Gran Canaria, den Regen haben wir persönlich weniger vermisst. Aber es war nicht nur sehr kalt, Gran Canaria leidet derzeit auch unter einer ungewöhnlichen Trockenperiode. So fiel zwischen Dezember und Februar 2012 viel zu wenig Regen, es waren gerade mal durchschnittlich fünf Liter Wasser von oben pro Quadratmeter und das ist nahe an Nichts.

Laut Statistik ist das der trockenste Winter der letzten 60 Jahre auf Gran Canaria.

Und während wir es eher gut finden, schließlich wohnen wir in einem spanischen Neubau in dem die Decke leicht nach unten bröckelt, wenn der Balkon oben unter Wasser steht, ist natürlich nicht gut für die Stauseen der Insel und schon gar nicht für die Landwirte. Wegen der Trockenheit auf Gran Canaria wird damit gerechnet, dass es nur bei den Kartoffeln zu Ernteeinbußen zwischen 65 und 75 Prozent kommen wird. Die Preise für Obst und Gemüse werden damit wohl in den nächsten Wochen nach oben gehen.

Kalt war es ja auch, aber das war wohl nicht ganz so ungewohnt. Der Winter 2005 war wohl ähnlich kalt wie dieser Winter.

Jetzt ist März und das Wetter ist eigentlich sehr erträglich. Temperaturen von über 20 Grad und leider immer noch kein Regen.

Hier sieht es aus wie im Hochsommer. Die Berge konnten mangels Wasser ihr grünes Winterkleid auch nicht anziehen.


Leave a Reply

Bei WordPress | Copyright © Leben auf Gran Canaria | Impressum