Leben auf Gran Canaria

Leben und arbeiten als Auswandererin auf Gran Canaria

Spanische Nationalmannschaft für Olympia 2012Das Fußballspiel gestern Abend im Stadion von Maspalomas (Gran Canaria) zwischen Spanien und Senegal war zwar vom Ergebnis nicht besonders schön, dennoch feierten die Fans eine riesige Party in der warmen Nacht der Kanaren. Am Ende unterlag Spanien Senegal mit 0:2. Und wenn man ehrlich ist, das war für die Gäste auch verdient. Vor allem körperlich waren die doch sehr langen Spieler aus Afrika den Spaniern teilweise überlegen.

Der guten Stimmung im kleinen aber doch feinen Stadion von Maspalomas tat das ganze aber keinen Abbruch. Immerhin knapp zwei Dutzend Fans der Senegal U23 hatten auch beim Ergebnis Grund zum Jubeln und die spanischen Fans hatten insgesamt gute Laune und feierten eben so mit. Für zusätzlich gute Stimmung sorgte DER Fan der spanischen Nationalmannschaft, Manolo mit der Pauke. Der berühmteste Fan der Spanier hatte sich nicht nehmen lassen auch das U23 Freundschaftsspiel zu besuchen. Schon vor dem Stadion war Manolo Cáceres Artesero heiß begehrt für Fotos. Und im Stadion war Manolo el del Bombo entweder mit trommeln oder mit fotografiert werden beschäftigt. Vor Anpfiff küsste der berühmte Fan der Spanier noch den Rasen, dann ging es zur Gegengerade und dort sorgte Manolo erst einmal für eine La Ola-Welle. Die allerdings so überraschend kam, dass die erste auf halbem Weg an Schwung verlor, aber die zweite und dritte Welle erreichte dann doch auch planmäßig die Haupttribüne.

Vor Anpfiff des Spiels Spanien gegen Senegal war das aber nicht der erste Höhepunkt. Zum einen hatten die Fans schon die Spieler beim Aufwärmen begrüßen können und zum anderen hatten sich auch eine Gruppe Fußballer von UD Las Palmas de Gran Canaria nach Maspalomas begeben und wurden bei Eintreffen mit großem Beifall begrüßt und dann stark umlagert. Auch die Spieler aus der zweiten Liga waren willkommene Lieferanten für Autogramme und Erinnerungsfotos.

Bei Anpfiff wurde aber schnell klar, dass Spanien nicht so ganz wird mithalten können. Gute Aktionen wurden aber lautstark beklatscht und die Fans, von Manolo zusätzlich in beste Feierlaune versetzt, taten ihr Bestes um die spanische Olympiaauswahl zu unterstützten.

Aber schon in der 15. Minute der Rückschlag. Nach einer Ecke für Senegal stand es 1:0 für die Gäste. In der 44. Minute dann große Aufregung. Die spanischen Spieler und auch die Mehrheit der spanischen Fans im überwiegend rot-gelb gehaltenen Stadion in Maspalomas hatten ein Handspiel von Senegal erkennen gewollt. Auch der Schiedsrichter aus Frankreich zeigte zunächst auf den Elfmeterpunkt. Dann verschwand der Unparteiische in einem Gewühl aus Gästespielern und nach Diskussionen besann sich der Schiedsrichter. Statt Elfmeter gab es Eckball für Spanien. Die aber nichts einbrachte.

Die zweite Halbzeit begann dann mit dem 2:0 für Senegal. Inzwischen hatte sich Manolo mit der Pauke durch das halbe Stadion gearbeitet und war auch auf unsere Tribüne angekommen. Bei den Fans aus dem Senegal legte er einen größeren Zwischenstopp ein. Auch diese wussten um die Berühmtheit des Mannes mit dem Musikinstrument und wollten Erinnerungsbilder.
Am Ende warf Spanien dann noch mal alles nach vorne. Das Spiel wurde insgesamt etwas umkämpfter und ab und an durften die Fans auch die eine oder andere Rudelbildung beobachten. Wenn es auch fünf gelbe Karten für Spanien und drei für Senegal gab war es aber insgesamt eine freundschaftlich geführte Partie.

Wer aber gehofft hatte mit Juan Mata oder Jordi Alba einen echten Europameister spielen zu sehen wurde enttäuscht, auch wer auf Javier Martinez gehofft hatte, an dem der FC Bayern München stark interessiert ist. Die drei Profis kamen gestern Abend nicht zum Einsatz. Wenn Fans von Borussia Mönchengladbach im Stadion gewesen sind (allzu viele Deutsche haben wir aber nicht ausmachen können) hätten sie den Neuzugang ihres Clubs durchspielen sehen können. Alvaro Dominguez spielte mit der Nummer fünf und lieferte eine solide Partie ab. Wenn er auch bei den Gegentoren ebenso wie David de Gea und Mariño machtlos war.

Noch einige Anmerkungen zum Spiel:

  • Zum einen war es für die meisten Spanier ein netter Familienausflug. Kleine Fans in roten Trikots mit Namen wie David Villa oder Andres Iniesta liefen zu Hauff herum.
    Ich bin beim Einlass noch halb gefilzt worden. Ich hatte die große Kamera dabei, der Polizist suchte nach Dosen und Glasflaschen (die Mitnahme solcher Sachen in Fußballstadions ist in Spanien verboten).
  • Das Rauchen in Fußballstadions scheint in Spanien tatsächlich verboten zu sein. Angesichts so vieler Familien mit Kindern sah man auch nur sehr vereinzelt und sehr verschämt den einen oder anderen Raucher seiner Sucht nachgeben. Ich hab mich mit anderen Rauchern dann in der Halbzeitpause vor das Stadion verdrückt.
  • Wir kamen gut eine Stunde vor Anpfiff in San Fernando wo das Stadion von Maspalomas genau gegenüber dem Rathaus liegt an und hatten keinerlei Probleme, obwohl das Spiel ausverkauft war, einen Parkplatz zu bekommen.

Und jetzt heißt es hoffen, dass die richtige spanische Nationalmannschaft endlich mal wieder Gran Canaria besucht. In Verheißung gestellt ist es ja bereits. Dann werden wir aber sicherlich besser organisiert auf die Jagd nach Eintrittskarten gehen, denn auch wenn das Spiel dann sicherlich im deutlich größeren Stadion in Las Palmas de Gran Canaria stattfinden wird, es dürfte mit Sicherheit derzeit schnell ausverkauft sein.

So, und jetzt noch jede Menge Bilder vom Spiel Spanien gegen Senegal

Stadion von Maspalomas

Stadion von Maspalomas


Wir waren eine gute Stunde vor Anpfiff des Spiels Spanien gegen Senegal (U23) im Stadion von Maspalomas. Die Ränge sind nur mäßig gefüllt. Das Spielfeld ist zum Warmmachen vorbereitet. Es ist ein herrlicher Sommerabend auf Gran Canaria. Gefühlte 28 Grad, kaum Wind, wir sitzen zum Glück auf de Schattenseite des Stadions.

Senegal beim Warmmachen

Senegal beim Warmmachen


Die U23 Nationalmannschaft Senegal beim Warmmachen. Die Spieler wirken alle so einen Kopf größer als die spanischen Nationalspieler auf der Gegenseite.

David de Gea beim Einschießen

David de Gea beim Einschießen


David de Gea, Torhüter der spanischen U23-Nationalmannschaft, beim Einschießen. David de Gea ist einer der wenigen Spieler, die nicht in Spanien unter Vertrag stehen. Der 22jährige hat bei Manchester United 2011 den Niederländer Edwin van der Sar nach dessen Karriereende im Tor abgelöst. Bevor David de Gea 2011 zu Manchester United wechselte stand er in Spanien für Atletico Madrid bei 57 Spielen in der Primera Division zwischen den Torpfosten. Der Torhüter bekam beim Einlaufen den größten Applaus der Fans im Stadion von Maspalomas.

Fahne Spanien Senegal

Fahne Spanien Senegal


Am Ende des Stadions schmückten diverse Fahnen im Wind den Ausblick. Die größte Flagge im Wind ist die spanische Nationalfahne. Rechts davon die Fahne des Senegal und links davon die der UEFA.

Spanische Fahne und Fans

Spanische Fahne und Fans


Diese spanischen Fußballfans hatten die mit Abstand größte spanische Fahne mit ins Stadion gebracht und natürlich auch aufgehängt. Die Farben rot und gelb überwogen an diesem Abend eindeutig im Stadion von Maspalomas.

Spanien Senegal Spieler vor Anpfiff

Spanien Senegal Spieler vor Anpfiff


Die Spieler der spanischen U23 Nationalmannschaft und der des Senegals beim Warmmachen. Oben rechts das Schiedsrichtergespann aus Frankreich beim Warmlaufen.

Manolo mit der Pauke

Manolo mit der Pauke der berühmteste Fan der Spanier

Manolo mit der Pauke der berühmteste Fan der Spanier


Manolo Cáceres Artesero, besser bekannt als Manolo el del Bombo, Manuel mit der Pauke, der größte und bekannteste Fußballfan der Welt. Der bekannteste spanische Fan der spanischen Nationalmannschaft war auch Gast beim U23 Freundschaftsspiel Spanien gegen Senegal auf Gran Canaria und stahl den Spaniern fast ein wenig die Show. Hier ist Manolo kurz vor Anpfiff mit seiner Pauke zu sehen, zuvor hat er das Ritual des Rasen küssens absolviert. Danach ging er in den von uns gegenüber liegenden Block des Stadions von Maspalomas und begann seine Anfeuerungsrunde. Überall wurde er schnell umlagert, alle wollten Fotos von sich und dem berühmten Manolo mit der Pauke haben, sogar die Fans von Senegal.

Nationalmannschaft Senegal

Nationalmannschaft Senegal


U23 Nationalmannschaft Senegal beim Spielen der Nationalhymne. Mitgesungen haben sie aber wohl nicht. Da das ein Spiel im Rahmen der Vorbereitung auf das Olympische Fußballturnier war, ist dahinter auch ein Banner für die Olympischen Spiele zu sehen. Senegal nimmt zum ersten mal an einem Fußballturnier bei Olympia teil.

Spanische Nationalmannschaft bei der Hymne

Spanische Nationalmannschaft bei der Hymne


Die spanische U23 Nationalmannschaft beim spielen der Marcha Real, der spanischen Nationalhymne. Ohne mitzusingen, aus dem Publikum war aber vereinzelt la-la-la zu hören. Bekanntlich hat die spanische Nationalhymne eben keinen Text. Spanische Nationalhymne

Spanische Nationalmannschaft für Olympia 2012

Spanische Nationalmannschaft für Olympia 2012


Die spanische Nationalmannschaft für Olympia (also praktisch die U23 Nationalmannschaft des Welt- und Europameisters). Allerdings fehlten sowohl Juan Mata als auch Jordi Alba, die beiden Europameister. Die beiden wurden ebenso wenig eingewechselt wie auch Europameister Javier Martinez (Athletic Bilbao), an dem der FC Bayern München dran sein soll. Dafür spielte aber (und das die gesamten 90 Minuten) Alvaro Dominguez (wechselte vor kurzem von Atletico Madrid zu Borussia Mönchengladbach in die 1. Bundesliga).

Spanien gegen Senegal Teil 2


Leave a Reply

Bei WordPress | Copyright © Leben auf Gran Canaria | Impressum