Leben auf Gran Canaria

Leben und arbeiten als Auswandererin auf Gran Canaria

In der Nacht zum Sonntag wurde die Luft über Castillo del Romeral kräftig aufgewirbelt. Ich war gerade auf der letzten Runde mit unserem Hund draußen, als ein riesiger Hubschrauber vom Süden her am Strand entlang langsam Richtung Norden flog. Den Suchscheinwerfer fest auf den Strand gerichtet, im Tiefflug und sehr langsam. Sehr laut, mein Süßer ist aus dem Bett gefallen (wir wohnen nur wenige Meter vom Strand entfernt).
Heute die Auflösung in der spanischen Presse. Gegen 1 Uhr Nachts hat die Guardia Civil sieben Meilen vor Maspalomas 22 afrikanische Flüchtlinge aus dem Meer gerettet. Bei der Patera, so werden die kleinen, kaum seetüchtigen Flüchtlingsboote hier in Spanien genannt, war der Motor ausgefallen.
Unter den Geretteten befanden sich auch zwei Frauen und mehrere Kinder. Die Flüchtlinge wurden nach Arguineguin gebracht und dort ersteinmal vom Roten Kreuz betreut.


Leave a Reply

Bei WordPress | Copyright © Leben auf Gran Canaria | Impressum