Leben auf Gran Canaria

Leben und arbeiten als Auswandererin auf Gran Canaria

Radar Spanien geblitzt ... teuer war der Strafzettel mit Bild

Ja, auch auf Gran Canaria gibt es
a) eine Geschwindigkeitsbegrenzung
b) Radarfallen
c) mobile Radarfallen, die nicht weit von den festen Radarfallen stehen, wie hier
d) und fleißige Menschen bei der DGT (spanische Verkehrsbehörde), die Strafzettel zustellen.

Hier ein besonders gelungenes Bild von … (verrat ich nicht :-))

Statt an dieser Stelle erlaubte 120 km/h hatte er 139 km/h drauf. Macht einmal 300 Euro.
Eigentlich ist der Fahrer auf dem Bild nicht zu erkennen, find ich ja, aber da der Strafzettel erst nicht zugestellt werden konnte und daher das ganze mit extra Strafe und Gebühr dann auf 900 Euro hoch gegangen ist, sind wir ja froh, dass wir wieder bei nur 300 Euro (und zwei Minuspunkten) sind.

Man kann, bei aller spanischen Bürokratie, also durchaus auch verhandeln, bzw. verhandeln lassen.


Leave a Reply

Bei WordPress | Copyright © Leben auf Gran Canaria | Impressum