Leben auf Gran Canaria

Leben und arbeiten als Auswandererin auf Gran Canaria

Eine schöne Frage, unter anderem stelle ich mir diese morgens vor dem Spiegel, total verschlafen. Aber so eine richtige Antwort habe ich eigentlich noch nicht drauf gefunden. Beim Webmasterfriday gibt es aber diese Woche einen Aufruf, einen kleinen Steckbrief von sich zu veröffentlichen. Und auch wenn dieser weder mir noch meinen Leserinnen und Lesern die Frage beantworten wird, wer ich nun bin, möchte ich mich an der Aktion beteiligen. Vielleicht interessiert es ja auch den einen oder anderen, wer hinter diesem Auswanderer-Blog über Gran Canaria steckt.

Erst mal die Eckdaten

Ich am Meer im Süden von Gran CanariaMein Name ist Bella, einen echten gelernten Beruf habe ich nicht, ich treibe mich vielmehr schon seit Jahren zunächst in BTX und dann im Internet herum. Im Laufe der Zeit habe ich mir so das eine oder andere über Programmieren (PHP) aber auch HTML und so ein Zeug angeeignet. Außerdem schreibe ich gerne.

Hobbys hab ich aber nicht wirklich, neben gerne lesen und schreiben fotografiere ich gerne, wobei ich eher zu den Knipserinnen gehöre (von 100 Bildern muss einfach ein gutes dabei sein, wenn nicht muss die Zahl halt auf 1000 erhöht werden). Und ich verbringe viel Zeit mit unserem Hund, einen Labrador mit dem schönen Namen Tonko.

Ansonsten, ich bin 43 Jahre alt, wohne seit Jahren in Spanien und seit Dezember 2007 auf der schönen Kanareninsel Gran Canaria. Und will hier eigentlich auch nicht mehr weg, auch wenn sich insbesondere die Telefonica und auch Amazon und diverse Versandhändler aus Deutschland echt bemühen mir die schöne Insel madig zu machen. Also Schokoladensüchtiger Mensch, der dummerweise dabei auf bestimmte Marken fixiert ist, hat frau es vor allem im Sommer hier auch nicht gerade leicht 🙂

Seit wann ich Blogge

Zum Bloggen kam ich erst sehr spät. Gemessen daran, wie lange ich schon Internetseiten habe. Mein erster Blog, er existiert auch noch und ab und schreibe ich da auch etwas, ging natürlich über das Thema Auswandern und eingerichtet habe ich ihn 2007 bevor es von Deutschland aus wieder nach Spanien ging. Mein erster Blog: http://weg-aus-deutschland.blog.de

Hab ich ein Hauptthema?

Beim Bloggen ist es das Leben und Ich, insbesondere auf Gran Canaria, gepaart mit einer ordentlichen Prise Fußball (ich bin FC Barcelona Fan) und dem einen oder anderen größeren Knäul Hundehaare. Welche Themen besonders erfolgreich sind? Keine Ahnung, bei den anderen Projekten gucke ich gerne in die Statistik, beim Bloggen wie hier interessiert es mich nicht ganz so, schließlich schreibe ich meine Blogs auch ein großes Stückweit für mich und nicht fürs Geld verdienen, dafür habe ich andere Projekte.

Hab ich ein Ziel mit meinem Blog?

Regelmäßig schreiben, um auch selbst mal was nachschlagen zu können. Anderen Menschen, vor allem den hier auf der Insel ein wenig zu helfen. Es ist schon amüsant, wenn man an der Playa del Ingles im Jäger steht (das ist ein kleiner deutscher Supermarkt) und sich die Verkäuferin dort freut, ihr Geschäft auf meinen Blog gefunden zu haben. Und bitte schreib mal wieder was, nächste Woche gibt es Schillerlocken … Macht Spaß, motiviert, ist aber nicht wirklich ein Ziel. Das ursprüngliche Ziel, zumindest gelesen zu werden, habe ich also erreicht.

Welche anderen Blogs liest du gerne?

Einige, vor allem aus dem Bereich Seo, Marketing, Selbständig, Geld verdienen. Aber im Bezug zu diesem Blogthema, eigentlich keine. Zwei Blogs über Gran Canaria Auswanderer habe ich eine Zeitlang sehr regelmäßig verfolgt. Ebenso einen über ein Paar, dass an die Costa Blanca ausgewandert ist. Aber alle drei haben inzwischen aufgegeben – nicht mit dem Bloggen, aber sie haben Spanien den Rücken gekehrt. Schade eigentlich, waren immer sehr amüsante Geschichten im Kampf mit Behörden mit dabei.

Aber falls jemand noch Blogs kennt rund um das Thema Auswandern nach Spanien bzw. Kanaren und am Besten noch Gran Canaria … immer her mit der Url.

Update: Wie konnte ich nur? Es gibt ja einen, ganz neu zwar, keine vier Wochen alt, aber mit Ausflügen etc: maspalomas-blog.com – Wer bin ich

So, mehr gibt es erst mal nicht …


3 Responses to “Eine Auswandererin stellt sich vor”

  1. Tim

    Ich finds schön, dass man jetzt mal ein Gesicht zu den ganzen Artikeln hat, die ich immer wieder sehr gut finde und gelegentlich auch die ganzen Tipps einsetze, wenn ich mal auf Gran Canaria bin 🙂

  2. Kevin

    cool was du da schreibst. ich war im urlaub da. voll geil, es war warm, strand, meer. da kann ich es aushalten. aber sag mir mal wie kann man da geld verdienen? ich hab ne menge jobs hier in germany gemacht von automechaniker bis bauhelfer, aber nie was richtig dolles. habe leider auch keine ausbildung richtig. derzeit h4, was mich total ankotzt. aber ohne schein geht halt in germany nichts. bekomme nur hilfsarbeitersachen oder 1 euro jobs. schlimmer kann es also nicht mehr werden.

  3. Bella

    Jobs in Spanien und auch auf den Kanaren ist derzeit sehr sehr schwer. Tut mir leid, vor allem, wenn man kein oder kaum spanisch spricht, dann gibt es eigentlich nur die Möglichkeit als Kellner zu arbeiten und das sind Knochenjobs. Oder Callcenter, die suchen fast immer.
    Schlimmer könnte es hier schon werden für dich, denn H4 gibt es hier nicht. Kein Job, kein Geld => Kühlschrank leer.

Leave a Reply

Bei WordPress | Copyright © Leben auf Gran Canaria | Impressum