Leben auf Gran Canaria

Leben und arbeiten als Auswandererin auf Gran Canaria

Wir haben einen neuen Nachbarn. OK, kennengelernt haben wir den noch nicht. Aber wir haben schon seinen Hund gesehen. Eine wunderschöne Bordeaux Dogge. Also, ich kenne diesen Hund jetzt natürlich nicht näher, aber von der Optik gefällt mir dieser super. Sieht so richtig gemütlich aus. Aber groß ist der. Und kräftig. Da sieht unser nicht gerader kleiner Labrador ja wie ein Baby aus. Wobei man die beiden wohl nicht nebeneinander stellen sollte, seufz, die beiden mögen sich nicht. Zumindest haben sie sich schon leicht angeknurrt als ich mit Tonko am Gartenzaun vorbei gegangen bin.

Bordeaux Dogge als neuen Nachbarn

Bordeaux Dogge im Nachbarsgarten.

Bevor jetzt jemand denkt, ich würde alle Hunderassen der Welt sofort erkennen, das lag jetzt bei der Bordeauxdogge nur daran, weil ich ein Bild von Lionel Messi kenne (und da ich FC Barcelona Fan bin, kenne ich sowas natürlich) auf dem er mit einem solchen Hund zu sehen ist. Wodurch Lionel Messi, so oder so nicht gerade der Längste, noch etwas Kürzer aussieht. Und da ich nicht wußte was das für ein Hund war, hatte ich das also schon mal nachgeschlagen. Wer mehr über diese tolle Hunderasse wissen möchte: Bordeaux Doggen Online. Da gibts ganz viel zu Herkunft und Geschichte und über den Film Scott & Huutsch.


One Response to “Bordeaux Dogge als neuen Nachbarn”

  1. Leben auf Gran Canaria » Blog Archive » Nichts zu mieten in Castillo del Romeral

    […] haben wir auch neue Nachbarn bekommen. Mit eingezogen ist ein wunderschöner Hund, eine Bordeaux Dogge. Davon schrieb ich ja schon […]

Leave a Reply

Bei WordPress | Copyright © Leben auf Gran Canaria | Impressum